Technik

Technik_Grafik_620x

Das Grundkonzept der Umsetzung stellt eine Client-Server-Architektur dar. Die Client-Applikation ist webbasiert und kann somit standortunabhängig von jedem internetfähigen Endgerät visualisiert werden.

Die Übertragung der Vitalmessungen zum Server erfolgt über ein Gateway auf Basis TCP/IP. Die Datenübertragung von den Messgeräten zum Gateway erfolgt drahtlos auf Basis von IEEE 802.15.4.

Die Geräte speichern Messdaten im lokalen Speicher ab, falls sie sich außerhalb der Reichweite des Gateways befinden und übertragen die Daten automatisch innerhalb der Reichweite (ca. 20 m). Somit können die Messgeräte auch ohne Probleme mobil mitgeführt und verwendet werden.
Als Grundlage für die Entwicklung der Geräteanbindung und -steuerung wurde das Health Manager Java SDK (Open Source) eingesetzt, welches Schnittstellen zwischen Hardware (medizinischen Messgeräten) und Software zur Verfügung stellt.

 

Die Funktechnologie

Die Datenübertragung von den Messgeräten zum Gateway erfolgt drahtlos auf Basis von IEEE 802.15.4. Durch diese besonders stromsparende Technologie ist trotz periodischer Verbindung der Geräte mit dem Server eine Batterielaufzeit von ca. drei Monaten gewährleistet. Die bidirektionale Kommunikation erlaubt die automatische Programmierung und Registrierung der Geräte vom Server bzw. der Webapplikation aus. Der Gerätestatus mit diversen Parametern (z.B. Batterieniveau) ist dem System jederzeit bekannt.

 

Die Messgeräte

Das myVitali System ist für die Verwendung von Geräten der Firma Biocomfort optimal geeignet. Durch die offene Architektur können jedoch auch Geräte von anderen Herstellern in kurzer Zeit in das System integriert werden.

Die Biocomfort-Messgeräte bieten den entscheidenden Vorteil einer automatischen Übertragung der Messwerte, was eine händische Eingabe bzw. Übertragung z.B. per Speicherkarte unnötig macht. Für technisch wenig versierte Menschen wird so der Einstieg ins System ungleich erleichtert.

Alle Messgeräte von Biocomfort sind klinisch validiert. Die wichtigsten technischen Daten haben wir für Sie im Folgenden zusammengefaßt:

Blutdruckmessgerät tenso-comfort

Blutdruckmessgerät_tenso-comfort
  • Oszillometrisches Messverfahren
  • Messung am Handgelenk
  • Großes, gut ablesbares LCD -Anzeige von systolischem und diastolischem Blutdruck, Puls sowie Datum und Uhrzeit
  • Durchschnittswerte für 7, 14, 21, 28 Tage
  • Warnung bei zu hohem oder zu niedrigem Blutdruck
  • Automatisches Aufpumpen und Luftablassen
  • Benutzerverwaltung für bis zu 8 Anwender
  • Automatische Abschaltung
  • Messwertspeicher für 110 Messungen mit Zeitstempel und Benutzernummer

Wie verwende ich das Blutdruckmessgerät tenso-comfort?

Blutzuckermessgerät gluco-comfort

Blutzuckermessgerät_gluco-comfort
  • Amperometrisches Messverfahren
  • Enzymatischer Biosensor (Glukoseoxidase)
  • Messzeit 10 Sekunden, Probenvolumen < 2μl
  • Große, gut ablesbare LCD-Anzeige von Blutzuckerkonzentration sowie Datum und Uhrzeit
  • Durchschnittswerte über 7, 14, 21, 28 Tage
  • Einheitenumschaltung in mg / dl oder mmol / l
  • Warnung bei Hyper- oder Hypoglykämie
  • Benutzerverwaltung für bis zu 8 Anwender
  • Messwertspeicher für 122 Messungen mit Zeitstempel und Benutzernummer
  • Messbereich Glukose: 20 … 600 mg / dl
  • Automatische Abschaltung

Wie verwende ich das Blutzuckermessgerät gluco-comfort?

Körperdiagnosewaage scaleo-comfort

Waage_scaleo-comfort
  • Erhobene Werte: Gewicht, Körperfett- und Körperwasseranteile sowie Muskelmasse
  • Großes, gut ablesbares LCD
  • Durchschnittswerte für 7, 14, 21, 28 Tage
  • Benutzerverwaltung für bis zu 8 Anwender
  • Messwertspeicher für 40 Messungen mit Zeitstempel und Benutzernummer
  • Messbereich: 10–150 kg
  • Automatische Abschaltung

Wie verwende ich die Körperdiagnosewaage scaleo-comfort?

Contact

Oliver J. Wolff
Oliver J. Wolff
Geschäftsführer / CEO


Tel. +43 (5574) 90 60 90