myVitali vorgestellt

Das myVitali Vital-Monitoring ermöglicht die Erfassung, Analyse und Interpretation von Vitaldaten und bildet die Basis für Gesundheitsprävention und Unterstützung bei Krankheit.
 
Gemeinsam mit dem Partner CoSi hat die Vorarlberger Softwareschmiede MassiveArt die Idee eines Assistenzsystems (Notruf, Information und Kommunikation) entwickelt. Als erstes Modul wurde nun das Vital-Monitoring fertiggestellt. Dieses ermöglicht die Erfassung, Analyse und Interpretation von Vitaldaten (Blutdruck, Blutzucker und Gewicht) und bildet somit die Basis für Gesundheitsprävention und Unterstützung bei Krankheit. Als schnell erfassbares Instrument für Status und Tendenzen der Vitalsituation wurde der Vitalquotient entwickelt. Hinter der Visualisierung in Form eines Graphen verbirgt sich eine komplexe Formel, die verschiedene Parameter berücksichtigt. Neben den Messwerten umfassen diese vom Arzt eingegebene Daten (z.B. Cholesterin und Triglyzeride).

Arzt und Kontaktpersonen sind in das System integriert und werden bei Grenzwertüberschreitungen informiert. Das intuitive Interaktionskonzept, verknüpft mit einem benutzerfreundlichen Design, eignet sich für verschiedene Endgeräte wie TV-Gerät, PC oder Touchscreen. "Viele sind von der Einfachheit der gesamten Benutzung des Systems überrascht - angefangen von den Biocomfort-Messgeräten, die auf einfachste Bedienung ausgelegt sind, über die vollautomatische und kabellose Datenübertragung, bis zu den präzisen und verständlichen Aussagen und Kommentaren von Vitali zum Vitalzustand des Benutzers", berichtet MassiveArt-Software-Architect Tom Ulmer. Mehr unter www.myvitali.com.

 

[Artikel auf report.at, 14.03.2009]

Contact

Martina Dannheimer
Martina Dannheimer
Presse & PR


Tel. +43 (5574) 906090