Lebensqualität neu definiert

Volksblatt_3

Das ganzheitliche Softwareprodukt myVitali eröffnet neue Dimensionen in der Gesundheits-
prävention und steigert die Lebensqualität der Benutzer – Ein wirksames System zur Früherkennung und Diagnose von Gesundheitsproblemen.

Wer kennt ihn nicht, den inneren Schweinehund, dessen Lieblingsplatz das heimische Sofa ist. Die Überwindung des kleinen Quälgeistes ist meist nicht so einfach. Mit myVitali gibt es jetzt das passende Gesamtpacket, welches sagt, was zu tun ist und helfen kann, konsequent zu bleiben. Das Programm in Form eines persönlichen Coachs kümmert sich um die Gesundheit des Nutzers. Er ist da, wenn er gebraucht wird und zeichnet alle Vitalwerte akribisch auf. Im Überblick haben die Entwickler des Produktes myVitali vorerst drei zentrale Einsatzgebiete festgelegt: vital leben, wohnen und arbeiten. MyVitali hilft die eigene Gesundheit zu beobachten und den Gesundheitszustand zu optimieren. Weiters ermöglicht das Programm dem Benutzer, seine Umgebung so zu gestalten, dass Körper, Wohlbefinden und Gesundheit im Einklang sind und ist auch in der betrieblichen Gesund heitsförderung einstetzbar. Fixes Standbein ist drahtlose Steuerung. Alle Abläufe lassen sich kabellos über ein zentrales Ausgabegerät oder das Smartphone steuern.

Erstes Ziel: Gesundheit und Vitalität
In erster Linie ermöglicht das neue Softwareprodukt mit den passenden Messgeräten die lückenlose Erfassung Analyse und Interpretation aller persönlichen Vitaldaten. «Das Vital-Monitoring ist Grundstein für Gesundheitsprävention und unterstützt bei der Behandlung von Krankheiten», erklärt Oliver J. Wolff, CEO der myVitali AG. Wesentlicher Bestandteil ist der rote Kommunikationsassistent «Vitali». Der digitale Agent tritt als persönlicher Coach auf und begrüsst den Benutzer bei Anwendungsbeginn. Im weiteren Verlauf liefert der comicähnliche Coach Informationen und Tipps zum System selbst und hilft bei der Verbesserung der Gesundheitswerte. «Es war uns wichtig, dass die Aussagen des Avatars zielgruppengerecht ausgelegt sind», so Wolff über den kleinen Helfer, der auf Grund der Analyse der übermittelten Daten agiert. Mittels unterschiedlicher Farben und wechselnder Mimik, welche die Aussagen unterstützen, empfiehlt und motiviert der virtuelle Coach gleichermassen. Mit Mitteilungen, wie zum Beispiel «Du siehst etwas blass aus. Hast du dich heute schon an der frischen Luft bewegt?» wird der Nutzer auf kritische Zustände aufmerksam gemacht und erhält Verbesserungsvorschläge. Ob Überwachung oder Früherkennung von Bluthochdruck, Diabetes, Gewichts- und Herz-Kreislauf-Problemen, Asthma und Stressbewältigung, myVitali macht es möglich.

Auf dem eigenen TV abrufbar
Das Programm beruht auf einem Interaktionskonzept mit benutzerfreundlichem Design. Als Ausgabe- und Endgeräte eignen sich Fernsehgeräte, Computer und Touchscreen-Oberflächen. MyVitali ist webbasiert und kann somit standortunabhängig auf jedem internetfähigen Gerät aufgerufen werden. Dank dem «Open Standard» ist das System auch für Messgeräte unterschiedlicher Hersteller offen. «Man muss kein ‹Computerfreak› sein», versichert Wolff, «nach der Installation läuft alles automatisch und kann über die normale Fernbedienung gesteuert werden.» Als Startseite ist im System der Vitalquotient ersichtlich, als Zusammenfassung aller Daten. Er gibt Auskunft über den gesamten Allgemeinzustand des Benutzers. Die grafische Darstellung ermöglicht dabei, die Entwicklung über längere Zeiträume zu analysieren und zu verfolgen.

Integration des Hausarztes
Besonderes Augenmerk wurde bei der Gestaltung des Produkts auf die Vernetzung und Kommunikationsfähigkeit gelegt, dazu der Experte: «In einfachen Schritten können unterschiedliche Benutzergruppen, wie Ärzte, Familienmitglieder, Pflegepersonal und Betreuer, in das System mit einbezogen werden.» Die Vorteile liegen auf der Hand. MyVitali erleichtert die Therapie und führt zu verkürzten Reaktionszeiten, da die gesammelten Daten jederzeit für die behandelnden Personen zugängig sind. Nennenswert ist auch die Zeitersparnis durch wegfallende manuelle Messungen und die Dokumentation der daraus gewonnen Werten. Mit optional einbaubaren Notruffunktionen ist auch die nötige Sicherheit der Benutzer gewährleistet.



 

Volksblatt_April 2011

Contact

Martina Dannheimer
Martina Dannheimer
Presse & PR


Tel. +43 (5574) 906090