myVitali glucoAktiv® - mit dem Blutzucker zur Gewichtsabnahme

Blutzucker_400x

Was hat der Blutzucker mit dem Körpergewicht zu tun? Sehr viel! Auch wenn Sie nicht an Diabetes leiden, sollten Sie sich diese Informationen durchlesen.

 

Insulin - Freund oder Feind?

Durch den Konsum von kohlenhydratreicher Nahrung wird der Blutzuckerspiegel erhöht. Als Reaktion darauf wird Insulin ausgeschüttet, das einzige körpereigene Hormon, das den Blutzuckerspiegel senken kann. Insulin transportiert den Blutzucker (Glucose) in Leber- und Muskelzellen, wo es in Energie umgewandelt wird. Überschüssige Energie aus Glucose wird für eine spätere Verwendung gespeichert, entweder in der Leber als Glykogen oder als Fettgewebe. Unglücklicherweise blockiert Insulin auch den Fettabbau. Solange also viel Zucker im Blut ist, werden die körpereigenen Fettreserven nicht angerührt. Schlussendlich führt ein hoher Insulinspiegel zu einem schnellen Abfall des Blutzuckers, was sich oft durch Heißhunger aufgrund einer Unterzuckerung äußern kann. Ein Teufelskreis beginnt...

Damit liegt auf der Hand, dass extreme Blutzuckerspitzen möglichst vermieden werden sollen, um eine Fetteinlagerung zu verhindern. Dies kann zum Beispiel durch die Reduktion von einfachen Kohlenhydraten erreicht werden. Ein guter Richtwert für die Wirkung von Kohlenhydraten in Lebensmitteln auf den Blutzuckerspiegel liefert der Glykämische Index (GI), ein Resultat von Erkenntnissen aus der Diabetes-Forschung.

Verschiedene Menschen reagieren unterschiedlich sensibel auf Kohlenhydrate. Deshalb kann es Sinn machen, besonders wenn Sie mit der Gewichtsabnahme Probleme haben, Ihren Blutzuckerspiegel zu beobachten. Eine Kontrolle des Blutzuckerspiegels ist mit myVitali ganz einfach möglich. Auch wenn Sie nicht an Diabetes leiden, können Sie mithilfe eines  Blutzuckermessgerätes Ihren Blutzuckerspiegel überprüfen. So erkennen Sie schnell und einfach, welche Lebensmittel sich negativ auf Ihren Blutzucker auswirken und können diese dann reduzieren oder durch gesündere ersetzen. Sie brauchen nicht unbedingt eine Diät, um Gewicht abzunehmen.

Martina S. (34), ein Fallbeispiel:

stk71725cor - Frau mit Frühstücksmüsli

Martina litt an Übergewicht. Trotz Sport und einer vermeintlich ausgewogenen Ernährung nahm sie nicht ab. Durch die Messung des Blutzuckers über mehrere Tage stellte sie fest, dass einige ihrer gewohnten Lebensmittel zu einem starken Zuckeranstieg im Blut führten. Sie ersetzte unter anderem ihr Frühstück in Form von zwei Weißmehlbrötchen mit Butter und Marmelade durch ein Müsli mit Früchten.

Dadurch und lediglich 2 weiteren kleineren Umstellungen nahm sie innerhalb der ersten 3 Monate nach der Umstellung bereits 4,5 kg ab und ist nun auf dem besten Weg zum Idealgewicht.

Warum machen manche Lebensmittel dick?

78453880 - Ernährungspyramide, Lebensmittel echt
  • Kohlenhydratreiche Lebensmittel können Blutzuckerspitzen verursachen.
  • Blutzuckerspitzen führen zu vermehrter Fetteinlagerung.
  • Blutzuckerspitzen blockieren den Fettabbau.
  • Blutzuckerspitzen führen zu starken Insulinausschüttungen, und in der Folge zu Unterzuckerung und Heißhunger.
  • Häufige Blutzuckerspitzen können neben einer Gewichtszunahme auch zu einer gestörten Glukosetoleranz, Insulinresistenz und schließlich zu Diabetes (Typ 2) führen.

Was kann man dagegen tun?

  • Reduzieren Sie weitestgehend Lebensmittel mit einfachen Kohlenhydraten, wie Weißmehlprodukte und Süßigkeiten.
  • Essen Sie statt dessen vermehrt Vollkornprodukte, Obst und Gemüse ("langsame" bzw. komplexe Kohlenhydrate).
  • Achten Sie auf versteckte Kalorien in Getränken in Form von Einfach- oder Fruchtzucker (Softdrinks, unverdünnte Fruchtsäfte, Bier).
  • Trinken Sie statt dessen häufiger Wasser oder ungesüßte Tees.
  • Achten Sie auf einen aktiven Lebensstil mit regelmäßiger Bewegung.
  • Verwenden Sie myVitali, um Ihr Bewegungspensum zu beobachten und um zu wissen, ob es für Gesundheit und Gewichtsziel ausreichend ist.
  • Beobachten Sie Ihr Körpergewicht und die Auswirkungen auf das Gewicht durch Umstellungen bei Ernährung oder Lebensstil. Auch dafür ist myVitali hervorragend geeignet.
  • Kontrollieren Sie, wenn Sie nicht sicher sind, Ihren Blutzucker mit myVitali auf Blutzuckerspitzen und Ihre Reaktion auf verschiedene Lebensmittel mit versteckten Kohlenhydraten.

Wie funktioniert myVitali glucoAktiv®?

smartLAB-genie+_4web_300x480_small
  • Sie messen vor und etwa 30 Minuten nach einer Mahlzeit Ihren Blutzucker mit myVitali.
  • Stellen Sie starke Schwankungen des Blutzuckers fest oder gibt Ihnen Vitali gar einen Hinweis auf einen zu hohen Blutzucker, wissen Sie, dass diese Mahlzeit Ihren Blutzucker kritisch erhöht.
  • Ersetzen Sie in diesem Fall das Lebensmittel durch ein geeignetes mit weniger oder komplexeren Kohlenhydraten und wiederholen Sie die Messung bei der nächsten Mahlzeit.
  • Decken Sie so nach und nach die "Dickmacher" in Ihrer Ernährung auf und freuen Sie sich nachdem Sie diese ersetzt haben, auf eine beginnende Gewichtsabnahme.
  • Bevor Sie beginnen, Ihren Blutzucker zu messen, sollte Sie sich an Ihren Arzt wenden. Fragen Sie Ihren Arzt auch nach Ihrem individuellen Blutzucker-Zielbereich.

Wie messe ich den Blutzucker mit myVitali?